Slogan: Einfach lesen, bildetl

Unsere regionalen Bestseller

Duisburger Jahrbuch 2017

Autor: Manfred Nietsch

Großer Tusch für das Duisburger Jahrbuch!
Mit der diesjährigen liegt die 25. Ausgabe vor:
Alles begann 1993 mit Berichten über die Einweihung
der Stadtbahn, den 275. Hafengeburtstag,
die ersten Gebäude von Norman Foster in Neudorf,
die Duisburger Akzente, den Unternehmer August
Thyssen, den MSV und, und, und... Seitdem wurden
in den Jahrbüchern rund 800 Artikel über all die
Themen veröffentlicht, die die Bewohner unserer
Stadt besonders beschäftigt haben. Zu den
Autoren gehörten und gehören Journalisten,
Kulturschaffende aller Bereiche und auch engagierte
Hobbyautoren, die mit viel Herzblut über ihre
Spezialgebiete berichten.

kartoniert, 200 Seiten
Format 20 x 24 cm

Verlag: mercator, Preis: 14,90 €



Duisburger Zechen in historischen Fotografien

Zeitzeugenbörse Duisburg e.V.

Das erfolgreiche Autorenteam der Duisburger
Zeitzeugenbörse e.V. präsentiert rund 150
bislang zumeist unveröffentlichte historische
Ansichtskarten und Fotografien, die zu einem
kurzweiligen Spaziergang durch denArbeitsalltag
in den Duisburger Zechen in früheren Zeiten einladen.
Die faszinierenden Aufnahmen wecken unzählige
Erinnerungen an die legendären Arbeitsstätten
im alten Duisburg.

gebunden, fester Einband

128 Seiten, ca. 160 Abbildungen

Format 17,0 x 24,0 cm

Verlag: Sutton, Preis: 19,99 €


Das Rheintal aus der Luft

Das Rheintal aus der LuftEine spektakuläre Reise von Koblenz nach Köln
Von: Göhring, Klaus

EUR 14,95 (inklusive 7% MwSt.)
Gebunden, 148 Seiten, 180,
Maße: (LxBxH): 25,2x24,9x2,5 cm, Gewicht: 1214 g
Erscheinungsdatum: 02/2015
Sprache(n): Deutsch

"Reisen Sie von Koblenz nach Köln, entdecken Sie das schöne Rheintal aus einer völlig ungewohnten Perspektive! Dieser aufwändige, hochwertige Bildband zeigt Ihnen Orte, Burgen und Landschaften von oben. Der Autor und Fotograf Klaus Göhring nähert sich seinen Zielen mit einem Motorgleitschirm – so verändern sich die Blickwinkel und der Betrachter des Buches empfindet den Flug durch die entstandenen Bilder fast dynamisch nach.

Entdecken Sie Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein neu! Genießen Sie das Siebengebirge auf fast meditative Weise. Werfen Sie einen Blick in die Täler an den in den Rhein mündenden Nebenflüsschen und den dort verborgenen Ruinen und Gehöften. Suchen Sie auf den Bildern die Ihnen bekannte Orte, die plötzlich in ganz neuem Licht erscheinen. Und verschließen Sie mit dem Autor nicht die Augen vor der seltsamen Anmutung modernen Bauens: So zeigt zum Beispiel die Luft-Perspektive die ganze Aufdringlichkeit, mit der die Autobahn die altehrwürdigen Kommende Ramersdorf streift.

Klaus Göhring, Jahrgang 1954, wohnt in Hennef und braucht die Bewegung über der Erde wie die Luft zum Atmen („Nur Flieger wissen, warum Vögel singen!"). Von Beruf Bankkaufmann, absolvierte er bereits 1974/75 die Fallschirmsprungausbildung, um 1996 Gleitschirmfliegen zu lernen und sich schließlich 2001 zum Ultraleichtflieger ausbilden zu lassen. Neben seinen häufigen Flügen im Rheinland und seinen mittlerweile sechs Deutschlandtouren flog er bereits durch die tunesische Sahara, in Namibia und in Nepal." (Verlagsinfo)

 

Streuselkuchen und Muckefuck

Streuselkuchen und MuckefuckUnsere Kindheit im Ruhrgebiet
Von: Baroth, Hans Dieter

EUR 12,90 (inklusive 7% MwSt.)
Gebunden, 80 Seiten, Zahlr. Abb.,
Maße: (LxBxH): 20,6x14x,9 cm, Gewicht: 321 g
Erscheinungsdatum: 09/2003
Sprache(n): Deutsch

Klappentext:
"Kindheit im Revier ab Mitte des vergangenen Jahrhunderts war: Die Seltersbude als Mittelpunkt des Lebens, das Kino rangierte vor dem Fernsehen, Familienfeiern endeten im Streit. Deputatkohlen wurden mit dem Pferdewagen geliefert. In den 1960er Jahren verschwanden die Zossen aus dem Stadtbild. Auch die Haustiere wurden abgeschafft. Der Betrieb organisierte die ersten Urlaubsfahrten. Die Siedlungen hießen Kolonie, das Lebensmittelgeschäft Kolonialwarenladen. Kinder nannte man Blagen oder Kröten, der Hund hieß Rühr und die Katze Bolz.
Wer über 30 Jahre alt ist, erkennt Facetten seiner eigenen Kindheit und Jugend in den Texten von Hans Dieter Baroth. Bis zu 40 Jahre alte Farbfotos aus dem Ruhrgebiet bereichern den Band. Von der Hütte Rheinhausen bis zur Zeche Radbod reicht das Spektrum der veröffentlichten Fotos.
Für seine Romane aus dem Revier, darunter "Streuselkuchen in Ickern", erhielt er den Literaturpreis Ruhrgebiet. Ein Kultbuch wurde "Jungens, Euch gehört der Himmel!"."

 

20 Jahre Gasometer Oberhausen

20 Jahre Gasometer OberhausenHerausgegeben von: Schmitz, Jeanette
EUR 9,95 (inklusive 7% MwSt)
Kartoniert, 125 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen,
Maße: (LxBxH): 32x23,3x1,2 cm, Gewicht: 794 g
Erscheinungsdatum: 02.10.2014
Sprache(n): Deutsch

"Im Jahr 2014 feiert der Oberhausener Gasometer ein doppeltes Jubiläum: Der Gasbehälter wird 85 Jahre alt; seit 20 Jahren ist er eine Ausstellungshalle. Dieses Jubiläum ist der Anlass, einen Blick auf die beispiellose Karriere des Industriegiganten zu werfen und viele Mitstreiter der letzten Jahre zu Wort kommen zu lassen.
Schon immer hatte der 1929 erbaute Gasometer mit seinen gigantischen Ausmaßen das Stadtbild von Oberhausen geprägt. Mit dem Vorschlag der Internationalen Bauausstellung (IBA) Anfang der 90er Jahre, den Gasometer in eine Ausstellungshalle umzuwandeln, wurde eine Perspektive geschaffen, die von vielen skeptisch betrachtet wurde. Doch schon während der ersten Ausstellung "Feuer und Flamme" wandelte sich die Skepsis um in Euphorie und es folgten 13 erfolgreiche Themenausstellungen, die Besucher von nah und fern anzogen und weiterhin anziehen.
Der Band reflektiert die Geschichte des Gasometer als Ausstellungsort - reich bebildert lässt er die Ausstellungen wieder lebendig werden." (Klappentext)

 

Wat ne Gegend!

Wat ne GegendÜberlebensratgeber Ruhr
Von: Domke, Sigi
Illustrationen von: Hüter, Michael

EUR 14,90 (inklusive 7% MwSt.)
Gebunden, 87 Seiten, 30 Illustrationen,
Maße: (LxBxH): 24,6x16,9x1,5 cm, Gewicht: 410 g
Erscheinungsdatum: 28.08.2014
Sprache(n): Deutsch

"Sauerländer fällt in Tagesbruch!" ¿ "Holländer irren drei Tage durch Oberhausen!" ¿ Schlagzeilen, die uns beinahe täglich anstarren. Als gastfreundliches Völkchen können wir Ruhris natürlich nicht so einfach darüber hinweggehen, dass die lieben Leute, die aus allen Teilen der Welt bei uns zu Besuch kommen, mit den Besonderheiten des Ruhrgebiets so ihre Problemkes haben. Wir müssen also was tun, damit all die von auswärts, also nicht nur die Sauer- und Holländer, hier zurecht- und vielleicht sogar mal wiederkommen, weil die nämlich denken: "Wat ne Gegend! Aber hilfsbereit sind die da!" Der "Überlebensratgeber Ruhrgebiet" gibt Tipps, die wir Ruhris dem Besuch im Vorfeld oder wenn wir ihm bei uns über den Weg laufen mit auf den Weg geben können. Aber natürlich kann dieses Buch auch direkt und ohne den Ruhri-Umweg von einem Auswärtigen studiert werden, als überlebenswichtige Vorbereitung auf einen Abstecher oder gar Daueraufenthalt hier im Revier." (Verlagsinfo)

 

219,3 kilometer im fluss, Das Ruhr-Buch

Ruhr-BuchREPORTAGEN: NATUR | WIRTSCHAFT | WOHNEN | FREIZEIT | KULTUR | SPORT | FREIZEIT
Von: Bierther, Patrick  Braunschweig, Martin von  Fischer, Annika  Hartwich, Jörn  Mittenhuber, Susanne  Rüskamp, Arnd, Fotografien von: Tack, Jochen

Gebunden, 224 Seiten,
Maße: (LxBxH): 30,6x21,7x1,9 cm, Gewicht: 1094 g
Erscheinungsdatum: 11/2014
Sprache(n): Deutsch
Preis: 29,90 Euro

"»219,3 kilometer im fluss« zeigt das Leben an der Ruhr in seiner ganzen Vielschichtigkeit. Erleben Sie informative und unterhaltsame Texte. Genießen Sie einfühlsame und spektakuläre Fotos. Geschichte, Wirtschaft und Kultur, Natur und Freizeit, Sport und Alltag - wir zeigen Ihnen RUHR pur. Das großzügige Querformat (DIN A4) bietet den Raum für anspruchsvolle Fotografie. Auf 224 attraktiv gestalteten Seiten bringen Ihnen die Reportagen der renommierten Autorinnen und Autoren den Fluss so nah, dass Sie das Gras in den Auen wachsen und das Wasser murmeln, plätschern und rauschen hören. Ein Buch wie ein Film. Beinahe jedenfalls." (Klappentext)

 

Duisburger Jahrbuch 2015

Duisburger Jahrbuch 2015176 S., kartoniert
Erschienen: November 2014

Preis: 12,90 Euro

"In jedem Herbst lädt das Jahrbuch des Mercator-Verlags seine Leser ein zu einer literarischen Reise durch Duisburg. Wir halten Rückschau auf bewegende Ereignisse, stellen kulturelle Veranstaltungen vor, für die die Stadt über ihre Grenzen hinaus bekannt ist, porträtieren Menschen und Unternehmen, die sich um Duisburg verdient gemacht haben und greifen geschichtliche Themen auf." (Verlagsinfo)

 

Die Duisburger Straßenbahn

Zeitzeugenbörse Duisburger StraßenbahnZeitzeugenbörse Duisburg e.V.
Die Duisburger Straßenbahn

Verlag : Sutton
ISBN : 978-3-95400-361-7
Einband : gebunden
Preisinfo : 19,99 €
Seiten/Umfang : 128 S. - 23,5 x 16,5 cm
Erscheinungsdatum : Mai 2014
Aus der Reihe : Auf Schienen unterwegs

Die Geschichte der Duisburger Straßenbahn beginnt im Jahr 1881 mit einer Pferdebahn auf der Strecke zwischen Duisburg und Ruhrort. Bereits 1898 war das gesamte Streckennetz elektrifiziert und zahlreiche Erweiterungen etablierten den öffentlichen Personennahverkehr in Duisburg nachhaltig. Nachdem 1992 der erste Teilabschnitt der U-Bahn in Betrieb genommen wurde, existieren heute im Stadtgebiet nur noch zwei Straßen­bahnlinien.
Das Autorenteam der Duisburger Zeitzeugenbörse e.?V. präsentiert in diesem Bildband rund 200 bislang zumeist unveröffentlichte historische Fotografien und Ansichtskarten aus privaten Sammlungen, die zu einer spannenden Reise in die wechselhafte Vergangenheit der Duisburger Straßenbahn einladen. Die Entwicklung von der Dampfbahn zur „Elektrischen“ wird dabei ebenso beleuchtet wie die unvergessene „Continentale“, die „Kreis Ruhrorter“ oder die Meidericher und Hamborner Straßenbahnen, die 1941 zur Duisburger Verkehrsgesellschaft fusionierten.
Diese Rundfahrt durch das alte Duisburg, seine Stadtteile und die damals noch selbstständigen Städte Homberg und Rheinhausen sorgt für ein Wiedersehen mit längst vergessenen Strecken, Fahrzeugen und Haltestellen. Ein reines Vergnügen für Straßenbahnfans und Freunde der Stadt.

 

Gruß vom Niederrhein

Gruß vom NiederrheinAnsichtskarten aus alter Zeit
Von: Bernhardt, Thomas

EUR 19,99 (inklusive 7% MwSt.)
Gebunden, 119 Seiten, 150 farbige Fotos,
Maße: (LxBxH): 24,1x16,7x1,5 cm, Gewicht: 524 g
Erscheinungsdatum: 11/2014
Sprache(n): Deutsch

"Die malerischen Städte und herrlichen Landschaften entlang des Niederrheins boten zahlreiche Motive für die Ende des 19. Jahrhunderts aufkommenden Ansichtskarten. Viele Jahre, ehe an digitale Urlaubsbilder und moderne Kommunikation zu denken war, sandte man den Lieben zu Hause auf diesem Wege farbenfrohe, anheimelnde und häufig auch humorvolle Grüße zu.
Der Autor, Stadtführer und Grafiker Thomas Bernhardt präsentiert in diesem Farbbildband rund 130 der schönsten Ansichtskarten aus der Zeit zwischen 1900 und den 1950er-Jahren: Ein besonderer Schatz, der zu einem nostalgischen Spaziergang entlang des Niederrheins bei Zons, Neuss, Kaiserswerth und Krefeld, Rheinhausen, Homberg, Ruhrort und Wesel, Xanten, Kleve oder Emmerich einlädt.
Faszinierende Stadtansichten, bekannte Sehenswürdigkeiten, einzigartige Impressionen der Rheinschifffahrt, beliebte Ausflugsziele sowie unvergessene Gaststätten am Fluss wecken unzählige Erinnerungen an längst vergangene Zeiten und bieten interessante Einblicke in den Alltag der Menschen vor rund hundert Jahren.
Dieser liebevoll gestaltete Bildband ist ein Muss für alle Freunde des Niederrheins und Liebhaber historischer Ansichtskarten." (Verlagsinfo)

Das Niederrhein Kochbuch

Das Niederrhein KochbuchEUR 4,95 (inklusive 7% MwSt.)
Gebunden, 128 Seiten, 55,
Maße: (LxBxH): 20,5x17,1x2 cm, Gewicht: 335 g
Erscheinungsdatum: 09/2014
Sprache(n): Deutsch
ISBN 978-3-95540-106-1


"Treten Sie ein in die guten Stuben zwischen Rhein und Holland, in denen es bereits appetitlich nach Sauerbraten oder
Erbsensuppe duftet. Folgen Sie der Einladung, sich mit an den Tisch zu setzen, auf dem bereits Stemmelkort, Schlodderkappes, Kuschelemusch oder Bollebäuchkes auf Sie wartet. Dieses schöne Büchlein birgt eine Sammlung von über 60 Rezepten aus der Region des Niederrheins in einer exklusiven Zusammenstellung - jedes Gericht leicht zuzubereiten und äußerst lecker."

Wissensquiz Ruhrgebiet

Wissensquiz RuhrgebietVon: Strahl, Gordon  Strahl, Sonja 

EUR 9,95

Spiele, 96 Karten,
Maße: (LxBxH): 18,3x9,5x2,2 cm, Gewicht: 214 g
Erscheinungsdatum: Sommer 2014
Sprache(n): Deutsch

In welchem Jahr suchte die tödliche Cholera das Ruhrgebiet heim? wie heißt Herbert Knebel mit bürgerlichem Namen? Welche Straßenbahn verbindet Mülheim und Duisburg miteinander? Wann fuhr die erste Dampfeisenbahn durch das Ruhrgebiet? Antworten darauf und auf viele Fragen mehr gibt das Wissensquiz Ruhrgebiet.

Auch erhältlich für Duisburg oder andere Ruhrgebietsstädte.

Das andere Duisburg

Ein Stadtporträt der anderen ArtVon: Lehmkuhl, Josef 

EUR 24,80

Gebunden, 319 Seiten,
Maße: (LxBxH): 24,6x17,7x2,7 cm, Gewicht: 1069 g
Erscheinungsdatum: 15.11.2013
Sprache(n): Deutsch

Duisburg ist eine umwälzende Stadt. Sie hat in ihrer über tausendjährigen Geschichte als Kaiserpfalz, Hanse- und Universitätsstadt, Tabak-, Industrie- und Logistik-Metropole Hochblüten und Niedergang im Wechsel erlebt. Der Autor Josef Lehmkuhl, der in Duisburg aufgewachsen ist und nach dem Chemiestudium die Stadt verlassen hat, kommt zurück und beleuchtet die Stadt auf eine ganz besondere Art. Er nimmt den Leser zu einer spannenden Bildungsreise an die Hand, wobei ihm über 500 Duisburger Schild-Bürger sozusagen als Laserstrahlen behilflich sind ... und kommt dabei ins Schwärmen.
Über 500 Straßen in Duisburg sind nach Menschen benannt, die hier Schild-Bürger geworden sind. Es sind berühmte Industriepioniere, Künstler und Vordenker, aber oft auch unbekannte Menschen, die nicht nur den Lebensadern der Stadt ihren Namen geben, sondern auch Bindeglieder zur Stadt- und deutschen Kulturgeschichte sind. Mit lebendigen Texten und vielen farbigen Bildern wird in diesem "Stadtporträt der anderen Art" informativ und unterhaltsam aufgeklärt, was die Schild-Bürger miteinander und mit Duisburg verbindet, was beispielsweise Goethe mit Krupp, Haniel und Grillo zu tun hat, was Kant, Mercator und Bruckner hier bedeuten, warum Duisburg mit Namen wie Haniel, Krupp, Thyssen, Mannesmann und Stinnes das Kraftzentrum der industriellen Entwicklung in Deutschland war und ist, wie sich die Wasserstraßenstadt zur Logistik-Drehscheibe und zum Architektur-Eldorado entwickelt hat, wie hier seit 200 Jahren Integration funktioniert, wie Kommunen (vor allem Duisburg) mit kurzsichtigen politischen "Zentralentscheidungen" fertig werden müssen und warum Duisburg nicht nur blau, grün und sportlich, sondern auch eine Stadt der Kunst und ein Innovationszentrum ist.
Mit diesem Buch beleuchtet Lehmkuhl nicht nur die deutsche Industriegeschichte, als Chemiker gibt er auch einen verständlichen Einblick in viele Technologien der Industrie an Rhein und Ruhr und schlägt eine Brücke zur Geisteswissenschaft, zur Kulturgeschichte und zur Kunst. Insofern ist das Buch auch ein Bildungsbuch und Zeitdokument. Duisburg, vom Autor als "umwälzende Stadt" charakterisiert, nimmt dabei einen herausragenden Platz ein, was sicherlich viele erstaunen wird. Der Leser wird die Stadt an Rhein und Ruhr in einem völlig neuen Lichte sehen ... ganz bestimmt anders als bisher.


Eigene Templates sind besser - REDAXO